Kontakt: +43 664/28 39 588

ReferentInnen

Heinz Ferlesch . Plenum, künstlerische Gesamtleitung

Heinz Ferlesch ist künstlerischer Leiter der Wiener Singakademie und des Chores Ad Libitum sowie Dirigent des Originalklang­orchesters Barucco. Mit seinen Ensembles ist er im nationalen und inter­nationalen Musikleben präsent. Er leitet Produktionen u.a. im Wiener Konzerthaus und im Theater an der Wien, im Brucknerhaus Linz und im Festspielhaus St. Pölten, bei den Tiroler Festspielen Erl und beim Carinthischen Sommer sowie bei den Internationalen Barocktagen Sift Melk, den Europäischen Festwochen Passau, den Internationalen Händelfestspielen Halle, im Müpa Budapest und dem Žofín Palace in Prag. Heinz Ferlesch unterrichtet an der Musikuniversität Wien, ist musikalischer Leiter der Vokalakademie Niederösterreich und Koordinator der Chorszene Niederösterreich. Seine erfolgreiche Arbeit macht ihn zum international gefragten Gastdirigenten, Juror und Workshop-Leiter u. a. beim Choeur de Radio France, Orfeó Català, dem Kodaly Choir Debrezen, im Rahmen von Berkshire Choral International, Summa Cum Laude sowie bei Interkultur. Weiters ist er Mitglied im World Choir Council.

Heinz Ferlesch wurde der Ferdinand Grossmann Preis verliehen, er ist Kulturpreisträger des Landes Niederösterreich und Träger der goldenen Kulturnadel seiner Heimatstadt St. Valentin.

Michael Schneider . Plenum, Ensemble

Michael Schneider ist ein freischaffender Musiker und Dirigent. Er ist der künstlerische Leiter des Chorus Viennensis - dem Männerchor ehemaliger Sängerknaben, zweiter Kapellmeister in St. Augustin Wien und Leiter des Opernchores Klosterneuburg. Er assistierte Philipp Jordan 2017 auf einer China Tournee mit der 9. Symphonie von Beethoven, Prof. Alois Glassner in Salzburg mit dem Salzburger Bachchor und Prof. Johannes Prinz in Wien mit dem Wiener Singverein. Michael Schneider studierte Chor- und Orchesterdirigieren in Wien an der MDW und lebt mit seiner isländischen Frau und der zweijährigen Tochter in Wien.

Fabio Felsberger . Assistenz Plenum, Ensemble

Studium Komposition und Musiktheorie an der MDW, Historische Satztechniken, Analyse, Musikgeschichte, Schlagwerkpraktikum.

Seit 2018 Künstlerischer Leiter der Chorvereinigung Jung-Wien sowie seit 2019 Assistenz-Chorleiter im Landesjugendchor-NÖ und Korrepetitor der Wiener Singakademie.

Cornelia Sonnleithner . Stimmbildung

Die national und international gefragte Wiener Altistin Cornelia Sonnleithner schloss ihre Studien an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien sowie den Lehrgang für Klassische Operette an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien ab. Sie war Solistin u.a. bei den Salzburger Festspielen und an der Wiener Volksoper und weist eine rege Konzert- und Kirchenmusiktätigkeit bei namhaften Festivals auf. Ihr breitgefächertes Repertoire umfasst alle Stilrichtungen von der Renaissance bis zur Moderne.

Bernd Oliver Fröhlich . Stimmbildung, Ensemble

Sänger (Tenor) und Saxophonist, Studium Gesang und Gesangspädagogik in Wien und Princeton. Konzerte und Aufnahmen mit führenden Ensembles der alten und neuen Musik: Weser-Renaissance, Huelgas Ensemble. Bandleader des Bernd Fröhlich Orchesters, Gesangslehrer und Coach in Wien.

Thomas Künne . Stimmbildung, Ensemble

Sänger (Tenor). Dirigierstudium an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar, Gesangsstudium an der Wiener Musikuniversität bei Edith Mathis; Stimmbildner beim Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien; Gastdozent bei nationalen und internationalen Chorwochen; Gesangslehrer in Wien und in Hollabrunn; Stimmbildner des Singvereins der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien.

Simona Eisinger . Stimmbildung

Die freischaffende Sopranistin - Simona Eisinger - ist vorwiegend in Österreich tätig. Seit ihrem Debüt am Stadttheater Baden 2007 gastierte sie an Häusern wie Volksoper Wien, Theater an der Wien, Neue Oper Wien, Theater in der Josefstadt, Landestheater Linz, Stadttheater Klagenfurt, Staatstheater am Gärtnerplatz und Kammeroper (KOM) in München, Luzerner Theater, sowie bei diversen Festivals wie OsterKlang, Opernfestspiele St. Margarethen, jOpera Schloss Tabor, Oper Klosterneuburg, Herbsttage Blindenmarkt oder Sommerfestival Schloss Kittsee.

Zu ihrem Repertoire zählten anfänglich Soubretten-Partien wie Ännchen (Weber: Freischütz), Frasquita (Bizet: Carmen), Despina (Mozart: Cosi fan tutte), Silberklang (Mozart: Schauspieldirektor), Olympia (Offenbach: Les Contes d’Hoffmann), Maria (Krenek: Kehraus um St. Stephan), Bronislawa (Millöcker: Der Bettelstudent) und Franzi (Straus: Ein Walzertraum).
Nun fühlt sie sich auch in lyrischen Partien wohl wie bei Pamina und 1.Dame (Mozart: Zauberflöte), Lauretta (Puccini: Gianni Schicchi), Gretel (Humperdinck: Hänsel und Gretel), Ninetta (Rossini: Diebische Elster), sowie bei Divenrollen wie Sylva Varescu (Kalman: Csardasfürstin) oder Hansi (Stolz: Die Frühjahrsparade).

Neben Opernproduktionen widmet sich Simona Eisinger auch ihrer Tätigkeit als Oratorium- und Konzertsängerin. Sie gastierte bereits in namhaften Konzertsälen wie Wiener Musikverein und Konzerthaus, Philharmonie Gasteig in München, Konserthuset in Stockholm, Musiikkitalo in Helsinki, Tokyo Opera City Hall und in vielen anderen und trat mit Orchestern auf wie Wiener Philharmoniker, NÖ Tonkünstlerorchester, Beethoven Philharmonie, Wiener Johann Strauss Orchester, Schloss Schönbrunn Orchester, Strauss Capelle Wien - um einige zu nennen.

Daniel Ochoa . Sologesang und Interpretation

Ausbildung im Gewandhaus Kinder- und Jugendchor bei Prof. Anthony Baldwin (HMT Rostock), Prof. Hans-Joachim Beyer (HMT Leipzig), Prof. Thomas Quasthoff (HfM Berlin) und Prof. Dietrich Fischer-Dieskau (UdK Berlin); 2012 bis 2017 festes Ensemblemitglied an der Wiener Volksoper, zahlreiche Konzertverpflichtungen mit namhaften Dirigenten und Ensembles; besondere Liebe zu Bach; 2017 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet; Opernengagements an Häusernn wie die Hamburgische Staatsoper, die Dresdner Semperoper, das Theater Luzern, das Theater Flensburg, das Theater Bonn sowie an das Goethe-Theater Bad Lauchstädt und der Wiener Volksoper.

Kyoko Yoshizawa . Korrepetition

Studium Konzertfach Klavier und Kammermusik und Opernkorrepetition an das Konservatorium der Stadt Wien; tätig als Korrepetitorin bei renommierten Chören Wiens und diverse Meisterkurse für Dirigenten, Cellisten und Sängern; Orchesterpianistin für verschiedene Orchester, unter anderem für das Tonkünstlerorchester NÖ, das ORF Radiosymphonieorchester Wien; eine Reihe von Konzertauftritten in verschiedenen Kammermusikformationen und Liedbegleitungen; seit 2010 Chorkorrepetitorin an der Wiener Staatsoper